Kundalini Yoga

Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan ist eine äusserst kreative und wirkungsvolle Yogaform, die 1968 von Yogi Bhajan in den Westen gebracht wurde. Variationen der klassischen Yoga-Körperhaltungen werden in festgelegten Übungsreihen praktiziert. Jede Übungsreihe ist auf ein bestimmtes Thema ausgerichtet. Viele der Übungen werden dynamisch durchgeführt und wirken stark energetisierend. Die Übungen sind nicht besonders akrobatisch, so dass sich Kundalini Yoga für praktisch jede körperliche Verfassung und Altersstufe eignet.

Kundalini Yoga stimuliert gezielt den Blutkreislauf, stärkt das Nervensystem, kräftigt das Drüsen- und Immunsystem, regt die Verdauungsorgane an und trainiert sehr umfassend den Bewegungsapparat, insbesondere die Wirbelsäule. Atemtechniken spielen eine fundamentale Rolle, fast in jeder Übung wird der Atem bewusst geführt.

Neben den Körperübungen haben im Kundalini Yoga die Meditationen einen grossen Stellenwert. Auch hier stehen unzählige Techniken zur Verfügung: Atemtechniken, Konzentration auf bestimmte Punkte, Mudras, Chanten von Mantras, Meditation in der Stille, Meditationen mit Musik...

Kundalini ist die Quelle der universellen Lebenskraft, die in jedem von uns schlummert. Im Kundalini Yoga versuchen wir diese Energie mit unterschiedlichsten und immer wieder neuen Techniken zu aktivieren.